IRA KONYUKHOVA

  1. Home
  2. News und Events
  3. Alle Events
  4. IRA KONYUKHOVA

Veranstaltung

16.9. - 29.10.2022

Now you have to respect me

Die multimedialen Werke von Ira Konyukhova kreisen immer wieder um die Frage, inwiefern Politik und Zeitgeschehen, sowie deren medialen Übersetzungen Einfluss auf das Individuum und die Gesellschaft nehmen. Häufig werden dabei Fragestellungen berührt, die insbesondere die Chancen und Gefahren Künstlicher Intelligenz in den Blick nehmen. So bezeugt Konyukhovas künstlerische Arbeit, die oft in einem Prozess des Forschens entsteht, wie bestimmte technologische Entwicklungen Formen der Unterdrückung fortsetzen oder erst neu erschaffen. Kritisch reflektiert sie die Auswirkungen der medial verbreiteten, omnipräsenten Aufmerksamkeitsökonomie auf die Demokratie und die Konstruktion von Identität.

Für ihre erste institutionelle Einzelausstellung im Quartier ZOOM des Kunstvereins Ludwigshafen in der Rhein-Galerie hat Konyukhova sich intensiv mit der diversen Stadtgesellschaft Ludwigshafens beschäftigt. In Folge dieses Prozesses präsentiert die Künstlerin mehrere Neuproduktionen im Diskursfeld Respekt, Freiheit und Migration. Der Film „Speaking about Respect with the Leaves“, der im Zentrum der Ausstellung steht, ist ein emotional gefärbtes Portrait einer kleinen Gruppe Heranwachsender aus Ludwigshafen und fungiert zugleich als Stellvertreter einer durch Einwanderung und Flucht geprägten Stadtgesellschaft: Der künstlerische Experimentarfilm stellt persönliche Erfahrungen wie Ausgrenzung, Ächtung und Sehnsucht gestisch in Bezug zum urbanen Raum und dem gesellschaftlichen Ökosystem.

Ira Konyukhova (*1984, Udomlja, Russland, lebt in Berlin) ist Künstlerin und Autorin. Konyukhova studierte Physik in Moskau und Bildende Kunst in Mainz, Reykjavik und an der HfG Karlsruhe. Im Januar 2017 absolvierte sie ihr Diplom bei Prof. João Tabarra, Prof. Răzvan Rădulescu und Prof. Anja Dorn. Konyukhova die Film- und Mediennachwuchsförderung Rheinland-Pfalz (2014), das Residenzstipendium des Landes Niedersachsen (2018) und nahm an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland teil. Ihre Filme und Videoarbeiten wurden auf der Athener Biennale, dem GoEast Film Festival, dem Espacio Media Art Festival Teneriffa, dem DocLisboa, dem Antimatter Media Art Festival, dem visionXsound Media Art Festival und dem Museum für Fotografie Braunschweig gezeigt.

   

Kunstverein Ludwigshafen